Blog

Blog

Mittwoch, 19. Februar 2014

Die ethische Marke: So wird CSR zum USP

ethische Marke klUnternehmenskommunikation lässt sich buchstäblich beim Wort nehmen: Communicare bedeutet ja ursprünglich „miteinander teilen". Wie wäre es also,wenn Unternehmen nicht nur alles Mögliche mitteilen würden (via Werbung, Pressearbeit, Nachhaltigkeitskommunikation usw.), sondern das Teilen selbst ein Bestandteil ihres Geschäftsmodells und ihrer Markenführung wäre? Das Grundprinzip dabei ist sehr einfach: Von jedem verkauften Produkt, jeder erbrachten Dienstleistung fließt ein bestimmter – und zwar nennenswerter – Teil des Kaufpreises in ein gesellschaftlich er-wünschtes Projekt. Jetzt denken Sie, das ist doch nichts Neues? 

Verknüpfung von ethischen und ökonomischen Motiven

Nicht zu verwechseln ist der hier vorgestellte Ansatz der ethischen Markenführung, trotz gewisser Ähnlichkeiten auf den ersten Blick, mit Kampagnen wie dem Krombacher-Regenwaldprojekt oder den vorweihnachtlichen Pampers-Kinderschutzimpfungs-aktionen. Bei solchen Aktivitäten des Cause Related Marketing werden eher symbolische Beträge  von meist noch nicht einmal einem Prozent gespendet, oft auch nur zeitlich begrenzt. Das sind Kampagnen, die in allererster Linie den Absatz fördern sollen und erst nachrangig das gemeinnützige Projekt. Das mag auch durchaus erfolgreich sein, eine ethische Marke entsteht so allerdings nicht. Die grundlegenden Unterschiede verdeutlicht Abbildung 1 in der Vollversion dieses Gastbeitrags von Prof. Dr. Klaus Gourgé.

 

Autor: Prof. Dr. Klaus Gourgé, Netzwerkpartner von Arbach Consulting

 

Mittwoch, 05. Februar 2014

Haltung als Schlüssel für gelingende Kommunikation

"Haltung wird in der Beratungsarbeit künftig ein Faktor sein, der den Unterschied ausmacht", sagt Martin Zahner, Mehrheitsaktionär und Verwaltungsratspräsident der Schweizer Kommunikationsberatung YJOO Communications. Denn Haltung, so Zahner weiter, sei die Treiberin von Reputation und Vertrauen.

Von Organisationsberatern sind Aussagen über die Haltung öfter zu hören. Eher ungewohnt klingt da Thema aus dem Munde eines gestandenen Kommunikationsberaters. Doch Martin Zahner hat mit YJOO und zusammen mit der neuen CEO Nina Krucker einiges vor: "Wir arbeiten fortan immer stärker ergänzend zwischen Fach- und Prozessberatung und schaffen so die komplementäre Kommunikationsberatung", so berichtet er in der Medienmitteilung anlässlich der Bekanntgabe der neuen Führungsstruktur seiner Agentur. Darin heißt es weiter: "Heute sind die richtige innere Haltung sowie das Wissen zur Steuerung der Prozesse entscheidend für das Gelingen relevanter Kommunikation." Über die News der drittgrößten Kommunikationsagentur aus der Schweiz...

Weiterlesen...

Freitag, 31. Januar 2014

Lässt sich Wertschätzung anordnen?

Wertschätzung - ein Begriff, der gerade in stürmischen Phasen des Wandels immer wieder gern bemüht wird. Denn wenn sich etwas ändert, sind oft Ängste und Unsicherheiten im Spiel. Da geht es also besonders um ein gutes Miteinander. Doch wertschätzende Kommunikation gelingt nicht einfach so. Aus meiner Sicht ist Wertschätzung vor allem eine Haltung, die sich weder trainieren und schon gar nicht anordnen lässt.

Dieses Video zeigt auf etwas andere Art, dass nicht nur die richtigen Worte, gute Absichten oder gar die passenden Techniken darüber entscheiden, ob wir ein Gespräch als wertschätzend empfinden. 
Viel Spaß beim Anschauen – dauert etwa dreieinhalb Minuten.

Weiterlesen...

Montag, 16. Dezember 2013

Mit Geschichten bewegen - nicht nur an Weihnachten

SchafhirteWir alle lieben Geschichten. Nicht nur in der Weihnachtszeit. Geschichten sind spannend, stiften Sinn und vermitteln klare Botschaften. Darum sind sie auch bei organisatorischen Veränderungen so hilfreich. Doch aufgepasst: Allein den Inhalt einer Veränderung in eine gute Story zu übersetzen, sorgt noch nicht für mehr Glaubwürdigkeit des Besagten.

Weiterlesen...

Donnerstag, 22. August 2013

Literaturtipp: Kommunikation im Change

Buchtitel Kommunikation im ChangeWie kommunizieren wir im Wandel erfolgreich und welche Stockfehler sind möglich? Die Wienerin Gerhild Deutinger bietet in ihrem aktuellen Buch anhand vieler Praxisbeispiele einen leicht verständlichen Überblick. Zugegeben, der bisweilen etwas saloppe...

 

Weiterlesen...

Donnerstag, 06. Juni 2013

Wie halten Sie es mit Veränderungen?

OffenheitWas ist hilfreich im Change? Zum Beispiel die Hingabe zur Aufgabe und unser Blick auf die Welt. Weitere starke Antworten lieferte...

Weiterlesen...